Bachblüten - Judith Tschach-Wimmer

Die Bachblütentherapie geht auf den englischen Arzt Edward Bach (1886-1936) zurück. Bach ging davon aus, dass körperlichen Krankheiten eine seelische Gleichgewichtsstörung vorausgeht.

 

„Behandle den Menschen und nicht die Krankheit!“

 

...wurde zur Grundidee der Bachblütentherapie von Dr. Bach. 38 Essenzen wirken feinstofflich auf der Basis von Schwingungsübertragung welche Blockaden der seelischen Selbstheilungskräfte abbauen, damit diese wieder aktiv wirken können.

 

In einem persönlichen Gespräch ermittelt der Berater die aktuelle Situation des Klienten sowie Ursachen und Zusammenhänge von Problemen und Krankheiten und stellt für ihn eine individuelle Bach-Blütenmischung zusammen. Für die Dauer der Einnahme gilt der Grundsatz aus der Naturheilkunde: "So viele Jahre wie es gebraucht hat um zu kommen, so viele Monate braucht es um zu gehen."

 

 

zurück zu Humanenergetik